Database > Object > Projekt: Tutt'Uno

Projekt: Tutt'Uno

work
Gertrude Moser-Wagner: Tutt'Uno. 1997
Creator
Location

New York / United States

Year / Date

1997

Keywords

video, text installation, interventionist art

Note

Textintervention, variable Installation. „Tutt’uno“, 5 min, Video, Installationsfassung, 1997 "Tutt'uno" ist eine Fortsetzung der 1995 begonnenen Serie ALLES/ETWAS, welche Sprache zum Ausgangspunkt für die Darstellung von Verhältnis und Zuordnung nimmt und diesen Umstand an verschiedene Träger von Sprache überantwortet. Dabei ist die Konstellation und Kontingenz von Sprachpartikeln ein wichtiger Anlaß der Fortschreibung von Inhalt. Ein Konzept wird sozusagen an einen Zufall delegiert um dann genau beobachtet, kommentiert und (re)konstruiert zu werden. Dreidimensionale Konkrete Poesie. Das ist der Fall bei der Arbeit "Tutt'uno", die sich auf die Redeweise "è tutt'uno" (ital.: es ist alles eins, es ist eins wie das andere) bezieht. Die Worte TUTTO und UNO werden jeweils mit weißer Farbe auf das Fell zweier Pferde beidseitig aufgetragen. Sie sind nun für einen Tag lang als Träger und Auslöser möglicher Sätze in eine Text-Betrachtung eingebunden (daß die freilebenden Pferde, ein Mutter-Tochter-Duo, vorher gelockt, an Berührung gewöhnt, ja förmlich gezähmt werden mußten, gab dieser Intervention am toskanischen Oliverhain eine gewisse Authentizität). Das Verhältnis der beiden Worte zueinander ist also die Bewegung oder der Abstand der Pferde zueinander, miteinander, gegeneinander - Dieses Verhältnis wird gefilmt und geformt zu Aussagesätzen wie z.b. "alles bewegt sich, etwas steht still" und wird mehrsprachig für weiterführende Installationen im In- und Ausland verwendet ... (GMW)

Related Links
Events
 

     

last modified at 27.03.2001

Art and Research Database - Angewandte/basis wien