Database > Exhibition / Event > CS Leigh. The Camera Never Lies (Even When I Do)

CS Leigh. The Camera Never Lies (Even When I Do)

02.12.2016 - 12.02.2017

Kunsthalle Wien, Wien / Österreich

Christian Leigh ist eine in Vergessenheit geratene Figur der Kunstszene der 1980er und 1990er Jahre. Es gibt kaum Bilder von ihm und seinen Ausstellungen, obschon er zwischen 1987 und 1993, als der zeitgenössische Kunstmarkt seinen ersten Boom erlebte, als einer der schillerndsten unter den freien Kuratoren galt. Alle von ihm kuratierten Ausstellungen adaptierten Titel von Hitchcock-Filmen: Spellbound, Vertigo,Rope und Psycho.

Christian Leigh organisierte die große Gruppenausstellung zur Eröffnung der Galerie Thaddaeus Ropac in Paris und schrieb für Artforum.... Unter ihm als Redakteur und Herausgeber des Magazins veröffentlichten u.a. Dennis Cooper und Jack Bankowsky ihre ersten Texte. 1993 kuratierte er schließlich eine Ausstellung mit dem Titel I Love You More Than My Own Death auf der Venedig Biennale. Kurz nach der Eröffnung verließ er die Kunstwelt und startete unter dem Namen CS Leigh eine Karriere als Filmemacher. Anerkennung erlangte er mit den Filmen Prozess mit Beatrice Dalle und Guillaume Depardieu sowie I was Jack Goldstein. In Musik, Performance und Film hat er seitdem mit Stars wie Marianne Faithfull, Suede, John Cale, Leos Carax, Guillaume Dustan, Humbert Balsan, Cat Power, Katja Golubeva, Amy Winehouse und Thurston Moore zusammengearbeitet.

Die Ausstellung in der Kunsthalle Wien wird in enger Abstimmung mit CS Leigh realisiert und zeigt seine Vielseitigkeit als Modedesigner, Kurator, Filmemacher, Autor und Herausgeber anhand von Fotografien, Videoarbeiten, Dokumenten und Archivmaterial.

[Quelle: http://www.kunsthallewien.at/]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[2]

No result

+
Publications
[1]

No result

     

last modified at 26.01.2016


Art and Research Database - Angewandte/basis wien