Database > Exhibition / Event > Honet. Totem Modern

Honet. Totem Modern

Einladung: Honet. Totem Modern. 2013

10.10.2013

Kunst im öffentlichen Raum Wien, Wien / Österreich
Öffentlicher Raum Wien, Wien / Österreich
Wiener Linien, Wien / Österreich

Permanente Installation
An den U-Bahnsäulen der Linie U2
zwischen Trabrennstraße und Stella-Klein-Löw-Weg, 1020 Wien


Weltweit lässt sich nach dem Boom der Streetart in den 1990er-Jahren verstärkt das Phänomen der Urban Art in U-Bahn-Stationen und Vierteln neuer Stadtteile beobachten. Auch in Wien gewann die Urban Art in der künstlerischen Gestaltung städtischer Zonen und Lebensräume durch ihre Alltags-kompatibilität in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung.

Im Viertel Zwei, dem 2012 fertiggestellten Stadtentwicklungsprojekt der IC Projektentwicklung/value one holding AG im zweiten Wiener Gemeindebezirk startet nun entlang der U-Bahn-Trasse ein internationales Streetart-Projekt mit dem französischen Künstler Honet.... Die minimalistischen Figuren Honets beziehen sich visuell auf die Superhelden der 1970er-Jahre und verknüpfen diese mit einem modernen Totemismus. Ausgehend von den Helden seiner Jugend in Kombination mit Manga- oder Science-Fiction-Figuren gestaltet Honet figurale Samplings, die sich durch ihre Reduktion auf simple geometrische Formen der Methode der schnellen Kommunizierbarkeit urbaner Logos bedienen. Stilelemente der Popkultur treffen in Totem Modern auf im visuellen städtischen Overflow aufblitzende signifikante Farbakzente in Rot, Orange, Gelb, Hellblau oder Grün.

Angeregt durch das Konzept des Totems transformiert Honet die Säulen der U-Bahn-Trasse zwischen den Stationen Stadion und Krieau in „Kultobjekte“, die anspielungsreich den Göttern der Popkultur huldigen und die einstige Funktion der Säule als historisch und religiös aufgeladenes Objekt aus aktueller Sicht reflektieren. Die U-Bahn und deren Stationen als rhizomartige Knotenpunkte unserer Gesellschaft betrachtet Honet unter dem Blickwinkel einer Kultstätte, die für die Graffiti Bewegung als Agitationsraum eine zentrale Rolle spielt. Honet funktioniert die Säulen der U-Bahn-Trasse in seiner interventionistischen Installation zu einem Tempel für gegenwärtige ritualisierte Abläufe um. Die über die Säulen verlaufenden abstrakten Flächen sind Bestandteile eines Settings, in das sich jeder hineinbegeben kann.

[Quelle: www.koer.or.at]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[1]

No result

+
Publications
[1]

No result

+
Archival documents
[1]

     

last modified at 26.07.2017


Art and Research Database - Angewandte/basis wien