Database > Exhibition / Event > "The personal is political", und peinlich

"The personal is political", und peinlich

Einladung: "The personal is political", und peinlich. 2004

22.04.2004 - 29.05.2004

Kunsthalle Exnergasse, Wien / Österreich

“The personal is political” war in den 70ern v.a. an die Banner der feministischen Bewegung geheftet, als Infragestellung der Machtverhältnisse, die der Trennung privat/öffentlich zugrunde liegen. Oft scheint uns „das Persönliche“ in essentialistischen Kunstpraxen peinlich. Aber vielleicht ist das Private in seiner Ausstellung auch Konfrontation nicht Enthüllung, Auflösung nicht Selbstfindung, peinliche Irritation nicht Affirmation. Wie verfahren Künstlerinnen heute mit der politischen Funktion... des Persönlichen – wenn der Unterschied zwischen privat und öffentlich verschwindet, der Slogan der 70er in die gesellschaftliche Wirklichkeit eingetreten, damit aber seiner politischen Spitze entledigt zu sein scheint?
(aus: Pressetext)

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[26]
show all
filter
show more

No result

Refine by
close
+
Publications
[2]

No result

+
Archival documents
[1]

     

last modified at 08.06.2015


Art and Research Database - Angewandte/basis wien