Database > Exhibition / Event > Aldo Giannotti. Buildings on Buildings #3

Aldo Giannotti. Buildings on Buildings #3

05.2017

Kunst im öffentlichen Raum Wien, Wien / Österreich
Öffentlicher Raum 1150 , Wien / Österreich, 1150

Ort: Grangasse 6, 1150 Wien

Das Projekt des Künstlers Aldo Giannotti Buildings on Buildings umfasst drei Interventionen im Stadtraum Wien. Das erste Projekt "Flying House" wurde im November 2016 am Yppenplatz 4, 1160 Wien realisiert, die zweite Wandzeichnung "Highest Building in the World" im Mai 2017 an der Seitenwand eines Wohnhauses in der Gumpendorfer Straße 40-44, 1060 Wien und die dritte Arbeit "Addition" ist ebenfalls seit Mai 2017 in der Grangasse 6, 1150 Wien zu sehen.

Buildings on Buildings #3: Addition nutzt die Fenster als mathematische Formel und verleiht dem Gebäude dadurch eine pädagogische Bedeutung, die als Metapher für die Rolle von Architektur dient....

In seiner künstlerischen Praxis verwendet Aldo Giannotti Zeichnungen als Anleitung zur Erkundung sozialplastischer Konzepte. Diese werden in einem weiteren Schritt auf ihre Widerständigkeit und ihr Potenzial geprüft, indem sie – mittels performativer Ausführung, Installation oder skulpturaler Gestaltung – in die raue Oberfläche des Realen eingebettet werden.

Dieses Arbeitsverfahren liegt auch dem Projekt Buildings on Buildings zugrunde: Zeichnungen, die räumliche Verhältnisse und Architektur zum Gegenstand haben, treten mit eben diesem Gegenstand in direkten Kontakt. Zu diesem Zweck verwendet Aldo Giannotti Fassaden sowie kahle Seitenwände von Wohngebäuden als materielle Erscheinungsflächen für seine Zeichnungen. Sein Anliegen ist es, eine Feedbackschleife zwischen dem Sujet der Zeichnung und dem Kontext zu erzeugen, in dem die Zeichnung eingebettet ist.

Aus dem Zusammenspiel von großformatiger Zeichnung und urbaner Umgebung sollen „produktive Redundanzen“ entstehen, deren Resonanzkörper der Stadtraum ist und deren Nachhall bei den Bewohnerinnen und Bewohnern die Reflexion über ihre Lebensform verstärkt. Der Titel Buildings on Buildings ist Beispiel einer solchen produktiven Redundanz, und zwar in der Doppelbedeutung von auf Gebäude gemalten Gebäuden und über Gebäude nachdenkenden Gebäuden.

Text: Giorgio Palma

[Quelle: www.koer.or.at]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[1]

No result

     

last modified at 14.02.2019


Art and Research Database - Angewandte/basis wien