Database > Exhibition / Event > Katharina Gruzei / Renate Hausenblas

Katharina Gruzei / Renate Hausenblas

14.12.2019 - 02.02.2020

Salzburger Kunstverein, Salzburg / Österreich

Renate Hausenblas (*1963 in Bayern, lebt und arbeitet in Salzburg) ist ausgebildete Mathematikerin und künstlerische Autodidaktin. Als Künstlerin war sie v. a. in den letzten Jahren stark in der Salzburger Szene präsent. Ihre Praxis entwickelt sich fortlaufend und ist zunehmend durch die Teilnahme an und fruchtbare Umsetzung aus Kursen der Internationalen Sommerakademie für Bildende Kunst Salzburg geprägt. In ihren Arbeiten greift sie sowohl folkloristische als auch alltägliche Narrative auf und übersetzt diese in gesellschaftsrelevante Themen.... Ihre Praxis führt sie über das Künstlerische hinaus in politisch-soziale Dimensionen, z. B. als Mitbegründerin von Vereinen wie Zoris (Kaffeesatzlesen aus Fairtrade Kaffee).

Katharina Gruzei (*1983 in Kärnten, lebt und arbeitet in Linz und Wien) verhandelt in ihren Arbeiten oft komplexe Themen aus dem (Arbeits-)Alltag. So zum Beispiel unter rigiden politischen Regimen lebende Menschen, die dabei trotzdem für ein breites Publikum relevant, lesbar und sinnstiftend werden. Ihr Ausgangspunkt als Künstlerin ist ein anderer als bei Renate Hausenblas: Gruzei wurde an der Kunstuniversität Linz in den Fachbereichen Experimentelle Kunst und Kulturwissenschaft ausgebildet, absolvierte Auslandsaufenthalte und ist auch bereits einem internationalen Publikum bekannt. Ihre bisherige künstlerische Laufbahn und ihr Portfolio verweisen auf eine ununterbrochene Ausstellungstätigkeit und Kunstproduktivität, ihre Arbeiten werden (inter-)national in etablierten Institutionen präsentiert.

Der Preis wird an zwei Künstlerinnen gleichzeitig vergeben. Beide werden mit je einer Einzelausstellung im Salzburger Kunstverein gewürdigt (im Dezember 2019 respektive im Januar 2020). Die Jury beschloss einstimmig beide Künstlerinnen mit derselben Fördersumme auszustatten und den Preis fair aufzuteilen, um damit auch die elitäre Vergabestrategie einer einzelnen „Siegerin“ kritisch zu umgehen.

Stefan Heizinger, Andrea Kopranovic, Martina Pohn (Jury des Förderpreises 2018)


[Quelle: www.salzburger-kunstverein.at]

READ MORE


show all
close all
+
Participants
[2]

No result

+
Archival documents
[1]

     

last modified at 28.01.2019


Art and Research Database - Angewandte/basis wien